image slideshow

Zhang Guoyong

Zhang Guoyong begann sein Dirigenten-Studium am Shanghai Conservatory of Music unter der Leitung des beruehmten Dirigenten Professor Huang Xiaotong. Nach seinem Abschluss 1983 arbeitete er als Lektor an diesem Konservatorium bis zum Jahr 1993. Mit Unterstuetzung der chinesischen Regierung studierte er danach vier Jahre lang am Moscow State Conservatory beim weltberuehmten Dirigenten G. Rozhdestvensky.

Waehrend seiner Studienzeit in Moskau hat Zhang oftmals das Russian State Symphony Orchestra of the Cultural Ministry, das Russian Philharmonic Orchestra und das Varonesh Symphony Orchestra dirigiert und CD-Aufnahmen mit diesen Orchestern gemacht. Im Jahre1997 erlangte er mit Auszeichnung seinen Ph.D-Grad in Musik. Sein Meisterklassen-Konzert wurde sowohl vom Publikum als auch von seinen Kollegen mit grosser Begeisterung aufgenommen. Maestro G. Rozhdestvensky besuchte das Konzert und stellte mit grosser Begeisterung vor den Kritikern und Reportern fest, Ich erteile Zhang Guoyong die hoechste Note in der Geschichte des Instituts fuer Dirigentenausbildung am Moscow Conservatory. Er kann mit Sicherheit  seine Rolle bei allen Orchestern ueberall auf der Welt ausueben!

Zhang ist heute Professor am Shanghai Conservatory of Music, Praesident und Kuenstlerischer Direktor des Shanghai Opera House, sowie Hausdirigent des Shanghai Symphony Orchestra. Er fungiert auch als Chef-Herausgeber des Opera Magazine. Im Rahmen seiner vielfaeltigen beruflichen Aufgaben hat er mit zahlreichen Orchestern und beruehmten Musikern sowohl im Inland als auch im Ausland zusammengearbeitet.

Neben symphonischen Repertoires hat er auch bereits eine Reihe von Opern dirigiert, wie Rigoletto, Madame Butterfly, Carmen, La Boheme und Othello; Ballette wie Schwanensee, Giselle und Der Nussknacker; Kantaten wie Requiem, Song of the Forest, Stabat Mater, Carmina Burana und Yellow River Cantata; Beethoven’s Symphonie No. 9; und andere Werke.

In den vergangenen Jahren wurde Zhang als Dirigent zu Konzertauftritten in den Vereinigten Staaten, Frankreich, Deutschland, der Schweiz, Russland, Korea, Japan, Hong Kong, Macao, Taiwan und in andere Laender eingeladen.

Wang Fujian

Der Dirigent Wang Fujian ist Professor und leitender Direktor der Dirigenten-Ausbildung am Central Conservatory of Music in Beijing. 

Wang stammt aus Shanghai and studierte am Dirigenten-Institut des Central Conservatory of Music bei Huang Feili, Dirigent, Musikerzieher und Professor fuer die Dirigentenausbildung fuer Symphonieorchester und Chorgesang. Nach seinem Abschluss arbeitete er lange Zeit als Erster Lektor am National Orchestral Department der Central Academy for Music and begann auch, verschiedene nationale Orchester zu dirigieren. Unter seiner viele Jahre waehrenden Leitung entwickelte sich das Chinese National Youth Orchestra am Central Conservatory of Music zu einem der aktivsten, professionellsten und bedeutendsten traditionellen Orchester in China.

Im Laufe seiner Dirigentenkarriere und Lehrtaetigkeit widmete sich Wang der Erforschung und Erneuerung der traditionellen nationalen chinesischen Musik. Im Jahr 1985 dirigierte er das National Youth Orchestra des Central Conservatory of Music in einer Auffuehrung mit zeitgenoessischer chinesischer Musik in der Art von traditioneller Musik in Beijing, was eine Pionierleistung darstellte. Bis heute hat er eine Reihe von zeitgenoessischen Werken in dieser Art erstmals vorgestellt, und damit auch die traditionelle Musik in unserer Zeit.

Wang war Gastdirigent bei Auffuehrungen chinesischer sympohnischer Orchestermusik von chinesischen Komponisten wie Tan Tun, Zhai Xiaosong, He Xuntian, und anderen, und wurde oftmals als Dirigent des Kaosiong Municipal Chinese Orchestra of Taiwan, des Taipei Municipal Chinese Orchestra of Taiwan, des Singapore Chinese Orchestra und des Hong Kong Chinese Orchestra eingeladen.

Neben seiner Taetigkeit als Dirigent und Lehrer widmet sich Wang auch staendig der Komposition von Werken verschiedener Musikrichtungen. Im folgenden einige der von ihm komponierten und arrangierten Werke: "Hinterhalt von allen Seiten" fuer das Pipa-Konzert, "Der Mond am West-Fluss" fuer Streich- und Zupfinstrumente, und "Leise rieselt der Schnee" mit der altertuemlichen chinesischen Zither und Orchester. Darueberhinaus hat er viele alte Volksstuecke arrangiert und orchestriert, wie "Die Trommeln des Windes, der Sonne und der Blumen", "Das Lied der Freude" und "Die Seele der Tiere erfassen". Das grosse von ihm dirigierte und aufgenommene Instrumental-Konzert-CD-Album "Ritual of Fire" ist eines der bei Liebhabern traditioneller chinesischer Musik sowohl im Inland als auch im Ausland populaeren Alben.