image slideshow

Hu Bingxu

Hu Bingxu gehört zu den bedeutendsten Dirigenten in China. Er hatte hintereinander die Position des Chefdirigenten und des künstlerischen Leiter von sieben staatlichen chinesischen Orchestern inne, nämlich des Central Symphony Orchestra, des Shanghai Peking Opera Theater, des Beijing Peking Opera Theater, des Central Opera Theater, der Oriental Song and Dance Troupe, des Central Ballet und des Central Chinese Orchestra. Hu Bingxu hat am grossen Sinfoniestück Shajiabang und an den modernen Peking-Opernstücken Den Weihu-Berg mit taktischem Geschick erobern und Der Kuckucksberg mitgewirkt. Er kombinierte Sinfonieorchester mit chinesischen Instrumenten und Volksgesang und leitete damit eine grosse Erneuerung und Entwicklung in der chinesischen Opernkunstgeschichte ein.
 
Aufgrund seiner herausragenden Leistungen wurde Hu Bingxu vom chinesischen Kulturministerium mit dem Preis des besten Dirigenten ausgezeichnet. Hu Bingxu gewann im Jahre 1995 den Dirigentensonderpreis der goldenen Schallplatte der chinesischen Schallplatten-Hauptgesellschaft. Er war auch Dirigent bei vielen wichtigen Kunstveranstaltungen, so beispielsweise dem Abschlusskonzert der 11. Asienspiele. Als erfahrerner Dirigent versteht sich Hu Bingxu exzellent darauf, die Ausdrucksmöglichkeiten chinesischer Instrumente zusammen mit den Instrumentalisten voll auszuschöpfen, und hat damit die Kunst des Dirigierens traditioneller chinesischer Musik auf Weltniveau gebracht. 1997 dirigierte er das Central National Orchestra auf einer Tournee durch achtzehn Städte in den Vereinigten Staaten und führte das erste speziell für traditionelles chinesisches Orchester und Cello komponierte Konzert, Frühlingstraum, mit dem berühmten Cellisten Yo‑Yo Ma in der Carnegie Hall in New York auf. Der Erfolg dieser Aufführung war durchschlagend. Hu und das Central National Orchestra waren das erste traditionelle chinesische Orchester und der erste chinesische Dirigent, die in hundert Jahren die Ehre hatten, in der Carnegie Hall aufzutreten. Von April 1997 bis April 2000 war Hu musikalischer Leiter und Chefdirigent des Singapore Chinese Orchestra. Während dieser Zeit brachte er das Orchester nach Beijing, Shanghai, Xiamen und Taiwan, was ihm in China viel Lob einbrachte.Hu Bingxu gehört zu den bedeutendsten Dirigenten in China. Er hatte hintereinander die Position des Chefdirigenten und des künstlerischen Leiter von sieben staatlichen chinesischen Orchestern inne, nämlich des Central Symphony Orchestra, des Shanghai Peking Opera Theater, des Beijing Peking Opera Theater, des Central Opera Theater, der Oriental Song and Dance Troupe, des Central Ballet und des Central Chinese Orchestra. Hu Bingxu hat am grossen Sinfoniestück Shajiabang und an den modernen Peking-Opernstücken Den Weihu-Berg mit taktischem Geschick erobern und Der Kuckucksberg mitgewirkt. Er kombinierte Sinfonieorchester mit chinesischen Instrumenten und Volksgesang und leitete damit eine grosse Erneuerung und Entwicklung in der chinesischen Opernkunstgeschichte ein.
 
Aufgrund seiner herausragenden Leistungen wurde Hu Bingxu vom chinesischen Kulturministerium mit dem Preis des besten Dirigenten ausgezeichnet. Hu Bingxu gewann im Jahre 1995 den Dirigentensonderpreis der goldenen Schallplatte der chinesischen Schallplatten-Hauptgesellschaft. Er war auch Dirigent bei vielen wichtigen Kunstveranstaltungen, so beispielsweise dem Abschlusskonzert der 11. Asienspiele. Als erfahrerner Dirigent versteht sich Hu Bingxu exzellent darauf, die Ausdrucksmöglichkeiten chinesischer Instrumente zusammen mit den Instrumentalisten voll auszuschöpfen, und hat damit die Kunst des Dirigierens traditioneller chinesischer Musik auf Weltniveau gebracht. 1997 dirigierte er das Central National Orchestra auf einer Tournee durch achtzehn Städte in den Vereinigten Staaten und führte das erste speziell für traditionelles chinesisches Orchester und Cello komponierte Konzert, Frühlingstraum, mit dem berühmten Cellisten Yo‑Yo Ma in der Carnegie Hall in New York auf. Der Erfolg dieser Aufführung war durchschlagend. Hu und das Central National Orchestra waren das erste traditionelle chinesische Orchester und der erste chinesische Dirigent, die in hundert Jahren die Ehre hatten, in der Carnegie Hall aufzutreten. Von April 1997 bis April 2000 war Hu musikalischer Leiter und Chefdirigent des Singapore Chinese Orchestra. Während dieser Zeit brachte er das Orchester nach Beijing, Shanghai, Xiamen und Taiwan, was ihm in China viel Lob einbrachte.