image slideshow

Die Dirigenten

Xu Hong

Xu Hong ist sowohl Vizepräsident des „Anhui Song and Dance Ensembles“ als auch der Dirigent des „China Traditional Orchestra Anhui“ und des Anhui Sinfonieorchesters.

Xu begann schon sehr früh, sich mit Musik auseinanderzusetzen. 1982 schloss er sein Studium der Blas- und Streichinstrumente am „Anhui Art Institute“ ab und schloss sich dem „Anhui Song and Dance Ensemble“ an. Während seiner 20jährigen Karriere als Musiker trat Xu mit zahlreichen Sinfonieorchestern auf, konnte seine Fähigkeiten weiterentwickeln und Erfahrung sammeln. Xu wurde sowohl durch westliche als auch chinesische traditionelle Musik beinflusst. Danach wurde Xu am Shanghaier Musikkonservatorium aufgenommen und studierte bei Professor Yhang Guoyong, einem bekannten Dirigenten und Pädagogen. Xu schloss das Studium des Dirigierens erfolgreich ab und erhielt seinen Bachelor Titel.

2004 wurde Xu damit beauftragt, sowohl das Neujahrs-Sinfoniekonzert also auch das Chinesische Traditionelle Musikkonzert der Provinz Anhui zu dirigieren. 2006 dirigierte Xu das Konzert zum 50jährigen Jubiläum der Gründung des „Anhui Song and Dance Ensembles“ in der Beijing Music Hall. 2008 leitete er das Anhui Sinfonieorchester bei dessen Auftritt im berühmten „National Centre for the Performing Arts“ in Peking. Im gleichen Jahr dirigierte er das Orchester beim fünften „International Daegwallyeong Music Festival“ in Korea und erhielt eine Auszeichnung für diese herausragende Leistung.

Zhu Xiaogu

Zhu Xiaogu ist ein in der chinesischen traditionellen Musikszene bekannter Dirigent und Komponist. Zhu ist Dirigent und Komponist am Shanghaier Opernhaus sowie auch künstlerischer Berater und Gastdirigent des „Anhui Song and Dance Ensembles“. Zhu bekleidet ebenfalls das Amt eines ständigen Kommissionsmitglieds der Shanghaier Musikvereinigung und der Chinesischen Gesellschaft der traditionellen Blas- und Streichinstrumente, eines Vizevorsitzenden der Shanghaier Gesellschaft der traditionellen Blas- und Windinstrumente, des Direktors der Bildungs- und Forschungsabteilung des Shanghai Musikkonservatoriums und eines ständigen Kommissionsmitglieds des Chinesischen Komitees für Dirigenten traditioneller Musik.

Sowohl in China als auch im Ausland dirigierte Zhu bereits Hunderte von Konzerten, Opern, Musicals und andere Vorführungen mit Bezug zu traditioneller chinesischer Musik, wie die Opern „Sister Jiang“, „The Red Coral“, und die Musicals „The Great Monument“ und „Ban Ping Mountain“. Zhu war in Frankreich, Belgien, Holland, Luxemburg, Malaysia und Hongkong auf Tournee und wurde bereits fünfmal eingeladen, am Dirigentenforum in Taiwan teilzunehmen. Er produzierte ebenfalls eine Reihe von Aufnahmen und Videos für traditionelle Instrumentalmusik, unter anderem seine eigenen Alben „The Instrumental Music of Jiangnan“ und „The Traditional Dance Music“.

Zhu`s Beiträge zur chinesischen traditionellen Musik beinhalten auch seine eigenen Kompositionen. Seine bekanntesten Kompositionen sind unter anderem Stücke für chinesische Orchestermusik wie „Sai Dao Hui“, „The Four Dancing Songs“, „The Sentiment“, „Zheng Chenggon“, „The Celebration of Water Village“, das Erhu Concerto „Blessing“, die Pipa Concertos „Yang Guifei“ und „A Dream of Red Mansions“ sowie zahlreiche weitere Stücke für chinesische Blas- und Streichinstrumente. Zahlreiche Aufführungen seiner Stücke fanden bereits in Anhui, Shanghai, Taiwan und Singapur statt. Zhus Partiturensammlung, “The 23 Music Pieces of Chinese Traditional Instruments”, wurde vom Shanghai Music Publication House herausgegeben.

1995 erfolgte ein Eintrag in das Internationale Biografienwörterbuch, welches vom Internationalen Biografiezentrums der Cambridge University herausgegeben wird.